Alkaline Ladegeräte - Doping für Einwegbatterien

Strong Elixia für Einwegbatterien und Akkus

Elixia Strong
Elixia Strong Ladegerät für Wegwerfbatterien und Akkus

Infos lt. Hersteller:
- laden von Alkaline Batterien
- laden von Ni-MH und Ni-Cd Akkus
- AA und AAA Batterien bis 2700 mAh
- individueller Ladekreis für jede Batterie
- lädt 1-4 Batterien gleichzeitig
- LED-Lämpchen für Ladestatus
- kein Überladen
- Überhitzungsschutz und Sicherheitsmechanismus
- Spannungsversorgung 100-240 V an 50-60 Hz
Preis ohne Versandkosten Euro 34,90.- (April 2015)

Erste Eindrücke:
- Einfach erklärte Informationen auf der Verpackung
- Vorbildliche Beschreibung (eine kleine Seite!)
- Gute Verarbeitung mit Verbesserungspotential im Detail

Vorzüge und Minuspunkte:
+ einfache Handhabung
+ Supportseite im Internet
+ erkennt defekte Batterien
+ lädt Alkaline Batterien teilweise wieder auf
+/- Verarbeitung könnte für rund Euro 35.- besser sein
+/- für Akkus bedingt zu empfehlen
- starke Erwärmung von Akkus beim Laden
- möglicherweise keine individuelle Ladung wie versprochen
(hier prüfen wir noch mit einem Messgerät nach)
- keine Entladefunktion (generell keine Funktionen einstellbar)

(im Test seit April 2015)

Buddy L Super Lader

Buddy L Super Lader
Buddy L Super Lader

Ca. 1992 kam der Buddy L Super Lader auf den Markt.
Ein Ladegerät, das ausschließlich zum Wiederaufladen von 1,5V Alkaline Batterien der Typen Mono(LR 20), Baby (LR 14), Mignon (LR 6 oder AA) und Micro (LR 03) vorgesehen ist.
Damals waren NiCd Akkus gerade massentauglich geworden, aber auf Grund der geringen Leistung und des hohen Preises keine richtige Alternative zu herkömmlichen Batterien. Meine Spielzeugautos, damals noch mit Kabelfernsteuerung!, kamen damit einfach nicht richtig auf Touren und ich musste dieses Ladegerät haben.
Dummerweise kann ich mich aber nicht mehr erinnern, warum dieses Ladegerät bis jetzt verstaubt ist und nicht mehr verwendet wurde. Hat es nicht wie gewünscht funktioniert oder war die Entwicklung leistungsfähigerer Akkus und der dazu passenden Ladegeräte zu schnell vorangeschritten?
Egal, jetzt ist der Buddy wieder da und wurde reaktiviert!

Aerocell Batterien aufladen mit Buddy L

Aerocell Standard Batterie
Aerocell Standard Batterie mit herkömmlichen Akku Ladegeräten nicht wiederaufladbar!

1. Test: Batterien der Außeneinheit einer Funkwetterstation aufladen

1. Ladung:
Erschöpfte Batterien vom Außenfühler im Super Lader geladen, ein paar Tage liegen gelassen und danach nochmals geladen. (Soweit ich mich erinnern kann, wurde das damals so empfohlen.)
Mitte Dezember 2012 erfolgte der erneute Einsatz im Außenfühler. Bei winterlichen Temperaturen mit bis zu -15°C und weniger verrichteten sie 5 Monate brav ihren Dienst. Somit konnte die Nutzungsdauer insgesamt um ca. 40% verlängert werden. Die Spannung an den Akkus betrug zu diesem Zeitpunkt 1,33V.

2.Ladung
Die Batterien wurden erneut geladen und am 25. Mai 2013 mit 1,38 V Spannung in den Außenfühler eingesetzt.

3. Ladung
Weihnachten 2013 - Die Batterien haben länger gehalten als nach dem 1. Ladevorgang. Doch wir geben nicht auf. Sie scheinen ja besser zu werden.
Nach mehrmaligem Laden ging es am 06. Jänner 2014 mit 1,39 V weiter im Außenfühler.
Sommer 2014 - Die Wetterstation ging vor den Akkus in die Knie.

Die Nutzungsdauer konnte um mehr als 1,5 Jahre verlängert, oder anders ausgedrückt, mehr als verdoppelt werden!

Bei den Batterien handelt es sich übrigens um Aerocell Super Alkaline von Lidl, auf denen ausdrücklich steht, dass sie nicht wieder aufladbar sind. Somit erfolgt das Aufladen absolut auf eigene Gefahr und ohne jede Gewährleistung! Ich denke, dass das bei allen Alkaline Batterien der Fall ist.
Die Aerocell waren übrigens wirklich gute und hochwertige Batterien zu einem günstigen Preis. Mittlerweile wurde das Design geändert und die Verarbeitung wirkt billiger. Ob diese Batterien heute noch etwas taugen, kann nicht bestätigt werden.